Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap
Quelle: Kirchenmusik Schopfheim
Quelle: Kirchenmusik Schopfheim

Orgeln

Stadtkirchenorgel

Quelle: Stadtkirchenorgel Lörrach - Johannes Lang
Quelle: Stadtkirchenorgel Lörrach - Johannes Lang

Die Orgel der Evang. Stadtkirche Lörrach ist ein Produkt aus fast 200 Jahren. Das Gehäuse stammt von der 1817 fertig gestellten Orgel der Gebrüder Stieffell aus Rastatt, 1882 baute die Firma Walcker aus Ludwigsburg ein neues Werk in das Gehäuse. 1963 1966 wurde durch die Werkstätte Wilhelm Wagner/Peter Vier wiederum ein neues Orgelwerk in das alte Gehäuse gebaut. Bei all diesen Neubauten wurden immer alte Pfeifen wiederverwendet. In der heutigen Orgel haben wir also Pfeifenmaterial von Stieffell, Walcker und Wagner/Vier.
Die letzte Überarbeitung und Ausreinigung fand 1989, also vor 20 Jahren, statt.

Somit liegt es nahe, dass in den kommenden Jahren die nächste Ausreinigung des Instruments nötig wird. Dabei sollen dann auch Verschleißteile ausgetauscht und einige grundsätzliche Mängel behoben werden. Dies bedeutet viele Stunden kunsthandwerklicher Arbeit.
Damit dieses Vorhaben realisiert werden kann, wurde ein Konto zur Restaurierung der Stadtkirchenorgel eingerichtet.
Sollten Sie uns mit einer Spende unterstützen wollen, sagen wir „vergelt‘s Gott“.

Herbert Deininger, Bezirkskantor und Orgelsachverständiger

Spendenkonto:
Evang. Kirchengemeinde Lörrach
Kto. Nr. 305 020 43 33,
Evang. Kreditgenossenschaft Karlsruhe,
BLZ 520 60410


Truhenorgel

Quelle: ekima - Truhenorgel

Die Truhenorgel wurde im Jahr 2003 von der Firma Jürgen Kopp aus Emden gebaut.


Das Instrument hat 4 Register: Gedackt 8', Blockflöte 4', eine Quinte 2 2/3' (ab g bei 465Hz) und Waldflöte 2'. Alle Pfeifen sind aus Holz gefertigt (Eiche, Ahorn, Birnbaum und Eibe). Die Orgel ist transponierbar, d.h. auf drei verschiedene Tonhöhen einstellbar. Der Tonumfang reicht von C bis f³.
Durch die leichte Stimmbarkeit und ein unsichtbares Fahrwerk wird sie somit vielen verschiedenen aufführungspraktischen Anforderungen gerecht.

Rohlf-Orgel

Quelle: ekima - Rohlf Orgel
Die Rohlf-Orgel von 1991.